Gewerbeimmobilie

Die Parteien konzentrieren sich in ihren Wahlprogrammen bei Immobilien-Themen auf das Segment „Wohnen“. Dies werde der Bedeutung der Gewerbeimmobilie nicht gerecht, meint JLL-Deutschlandchef Timo Tschammler und appelliert an die Politik, auch das Gewerbesegment in den Blick zu nehmen.

Gewerbeimmobilien „Wir wollen, dass Wohnen überall bezahlbar bleibt“, ist im Wahlprogramm der SPD zu lesen. Bei der CDU heißt es: „Wir wollen Leuten helfen, die Wohnungen bauen.“

Keine Frage, bezahlbarer Wohnraum ist Pflichtprogramm und muss mit Blick auf die Wohnungsknappheit und die in der Folge steigenden Mieten und Kaufpreise weiter angegangen werden. Doch reicht der Fokus aufs Wohnsegment aus? Ein Großteil des Bestandes in Deutschland sind Gewerbeimmobilien – angefangen bei Büros bis hin zu Lagerhallen und Ladenflächen. Ihre Bedeutung für die deutsche Wirtschaft ist essenziell. Warum sind sie dann noch nicht auf der unmittelbaren politischen Agenda? Muss nicht die gesamte Immobilienwirtschaft als einer der erfolgreichsten Wachstumstreiber des Landes auf die politische Agenda?

 

Lesen Sie HIER weiter